„In der heutigen technologiegetriebenen Welt benutzen Krieger anstelle von Schwertern Tastaturen“, behauptet jedenfalls der EU-Außenkommissar. Naja, ich benutze die Tipperei eher als Entspannung und somit für den Monats-Blog: Dieses Jahr enden Kreuzfahrten in Arnis. Mehrere Gästepartien haben diese aufregende Urlaubsvariante – mehr oder minder gewollt – gewählt. Statt Kultur und „Büfett satt“ jetzt Beobachtung der hiesigen, artenreichen Vogelwelt.

Die Arnisser – sturmerprobt – schlagen sich wacker durch die Corona-Fluten. Statt Kuschelfox wurde mit Abstand in den Mai getanzt, am Strand sich in gebotener Entfernung gegen den Wind gestemmt. Belohnung für ihr gewissenhaftes Verhalten dokumentiert die Presse der hiesigen Region mit Null diagnostizierten Covid-19-Fällen in Arnis. Beifall dazu gibt es vom Klatschmohn aus dem Garten der Langen Straße 32 und ich hoffe, dass meine jetzigen und künftigen Gäste angesteckt werden vom...

Alles hat in dieser schwierigen Zeit auch sein Gutes: In der Langen Straße wird ein Haus kurzfristig abgerissen... nein, nicht die “32”, aber eines in geringer Entfernung. Das passiert weder geräuschlos noch staubwolkenfrei. Da momentan aber keine Gäste bei uns urlauben (dürfen), werden sie dadurch auch nicht belästigt und 2021 ist dieses Bau-Unterfangen hoffentlich Geschichte. Prima. Aber noch leben wir das Jahr 2020, d.h. Absagen sämtlicher öffentlicher Veranstaltungen in hiesiger...

… und zwar notgedrungen der aus den Fugen geratenen Welt. Da kann die kleinste Stadt Deutschlands keine Ausnahme machen, obwohl die Hiesigen als Sturköppe bekannt sind. Tja, was schreibe ich meinen Gästen? Wie wahnsinnig leid es mir tut, dass alle Planungen die Schlei 'runter gehen? Dass tolle, erwartungsvolle neue, aber auch Wieder-Begegnungen nicht sein dürfen? Das ist schon sehr traurig... aber der Monat März, bekannt als Aufbruchstimmung in den Sommer, soll jetzt im depressiven...

Wir müssen schalten... ja(hr), und zwar in den Turbogang, damit der Februar 2020 noch seine Würdigung erfährt. Jetzt steht mir schon ein Tag mehr zur Verfügung und doch wieder Stress... oder Absicht, um dieses besondere Datum im Logbuch zu verankern? Der Gentleman... äh... die Lady genießt und schweigt. Also, auch Arnis im Schaltjahr und viele stehen unter Strom, nachdem ihre Stromzähler ausgetauscht wurden. Die Wasseruhren lässt man zufrieden, von Nässe will hier keiner mehr etwas...
Schon fast vorbei.... der Januar 2020. Ein langer, dunkler Monat, auch für die Arnisser, die depressiv auf ihre nicht abgeholten gelben Wertstoffsäcke blicken... das fängt ja gut an. Nicht einmal Schnee fegen darf man, dafür streckt einem der im letzten Herbst nicht mehr gemähte Rasen seine Halme vorwurfsvoll entgegen. Das Argument, der damalige Dauerregen hat`s vermasselt, lässt er nicht gelten und wächst zum Trotz im Januar strafend weiter. Früher gab es Schneedecken, die ihn...
Puh... geschafft, 2019 liegt - fast - hinter uns. In der Warteschleife: zu beschriftende Küchenkalender, die nur in ihrem egoistisch selbst eroberten Dauerplatz zwischen Hängeschrank und Türrahmen passen (Nostalgie pur) und vorausschauend zum einjährigen Leben erweckt werden wollen mit den auch im Jahre 2020 zu erwartenden Geburtstagsdaten, Müllabfuhrterminen, Steuer- und sonstigen Highlights. Weihnachten 2019? Hups... schon vorbei. Allerdings funktioniert die Led-Lichterwelt der...
Regen... nix als Regen und der Garten ist froh, nicht durch wühlende Hände belästigt zu werden. Aber das ist ja nun kein Privileg der kleinsten Stadt Deutschlands, sondern derzeit – zumindest – überall in Groß-Schleswig-Holstein so. Also werden die Aktivitäten nach innen verlagert und deshalb passt sich seit heute die Frontansicht unserer Ferienwohnung dem Rest der Langen Straße an: Plissees statt Gardinen an den Fenstern. Tja, das hat – wie alles im Leben – Vor- und Nachteile:...
Frei nach der Dramen-Triologie von Eugene O`Neill “Trauer muss Elektra tragen” passt sich Arnis an und trägt solidarisch Trauer: Ab 2020 kein “Musik am Noor” mehr! Ad hoc von den Veranstaltern gecancelt. Begründung: Die Sache läuft aus dem Ruder, zu viele Besucher, zu viele Auflagen, zu viel Verantwortung und Stress. 9 Jahre ist alles perfekt gelaufen, man möchte aufhören, ehe sich Negatives an Bord schleicht. Wir schlucken.. allerdings nun kein Bier mehr in der Werfthalle von...

Die Linden in der Langen Straße gehen das Kalenderjahr strategisch an: Laubfall verteilt über alle Monate. Katastrophal, würden sich die Arnisser an blätterfreie Abschnitte gewöhnen... das käme einem Entzug gleich! Nein, wir brauchen diesen ununterbrochenen einmaligen fotosynthenen Kreislauf und wollen Blätter fegen, das ist ein Grundbedürfnis der Arnisser und: sie haben ein (Stadt-)Recht darauf, jawoll! Mit anderen Worten: der Herbst kann uns alle hier nicht schocken und der jährlich...

Mehr anzeigen